Inhaltsverzeichnis

Dreiecke

Dreiecke lassen sich unterteilen in:

spitzwinklige alle Winkel < 90°
rechtwinklige ein Winkel = 90°
stumpfwinklige ein Winkel > 90°
gleichschenkligezwei Seiten, und damit zwei Winkel sind gleichgroß
gleischseitigealle Seiten sind gleichlang, damit sind alle Winkel = 60°

Vierecke

Vierecke lassen sich nach dem Grad ihrer Symmetrie anordnen (Haus der Vierecke).

Ein allgemeines Viereck hat vier Ecken und Kanten. Liegen die Diagonalen innerhalb des Vierecks, spricht man von einem konvexen Viereck, liegt eine Diagonale außerhalb des Vierecks, spricht man von einem konkaven Viereck (erkennbar an der „eingedrückten“ Ecke). Liegen beide Diagonalen außerhalb des Vierecks, spräche man von einem überschlagenen Viereck (erkennbar daran, dass sich zwei Kanten schneiden).

Spezielle Vierecke

  • Trapez (nicht symmetrisch und symmetrisch)
  • Drache (konvex und konkav)
  • Raute
  • Parallelogramm
  • Rechteck
  • Quadrat
ma/regeln/figuren1.txt · Zuletzt geändert: 2011/09/09 20:59 (Externe Bearbeitung)
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0