Facharbeiten in der Mathematik

Eine Facharbeit wird als Ersatz für eine Klausur geschrieben, soll vom Anspruch her also einer Klausur entsprechen. Daher ist der Anspruch an eine Facharbeit im Leistungskurs auch höher als an eine Facharbeit im Grundkurs.

Es geht hier also weniger um eine Arbeit, in der Fachwissen abgefragt wird, sondern um die in sich logische und nachvollziehbare Darstellung eines Fachthemas in begrenztem Umfang.

Da die Facharbeit am PC geschrieben wird, sollte man sich frühzeitig mit den Möglichkeiten des gewählten Textverarbeitungsprogramms auseinandersetzen. Insbesondere Fußnoten, Blocksatz, hoch- und tiefstellen sowie vor allem der mathematische Formelsatz führen häufig zu Problemen.

Um im sprachlichen Bereich nicht zu viele Fehler im abgegebenen Text zu haben sollte man beim Schreiben die eingebaute Rechtschreib- und Grammatikkontrolle regelmäßig aktivieren. Zusätzlich ist es eigentlich unvermeidlich, dass man die Arbeit zur Kontrolle von Anderen lesen lässt - vorrangig würde ich dabei an Eltern, Großeltern oder (ältere) Freunde denken, die nicht gerade selbst eine Facharbeit verfassen müssen und die vielleicht sogar schon einmal eine vergleichbare Arbeit verfasst haben.

Ein gutes Literaturverzeichnis mit der Auflistung der verwendeten Quellen rundet jede Arbeit ab - enthält das Literaturverzeichnis nur gängige Lexika und Wikipedia-Einträge und vielleicht noch das Schulbuch, so drängt sich der Verdacht auf, dass die Recherche nur halbherzig durchgeführt wurde und damit die Facharbeit insgesamt mit heißer Nadel gestrickt wurde.

Ich selbst bin auch gerne bereit auf Nachfrage mit Literatur auszuhelfen, wenn ich das gewünschte Buch besitze (nachfragen lohnt sich da immer, mittlerweile stehen doch einige fachbezogene Bände bei mir im Bücherregal ;-)).

Thematisch muss eine Facharbeit in der Mathematik, vor allem im Grundkurs, nichts neu erfinden, sollte aber mathematische Ideen enthalten, z.B. die Darstellung von mathematischen Ideen wichtiger Persönlichkeiten aus der Mathematik im Rahmen einer biographischen Arbeit oder die Auswertung statistischer Daten, die vielleicht sogar selbst erhoben wurden.

Je moderner der dargestellte Inhalt ist, desto eher kann die Arbeit vor allem beschreibend angelegt sein. Bei Inhalten aus der Mittelstufenmathematik kann (und muss) aber eine eigentätige Anwendung der beschriebenen Inhalte erwartet werden.

Grundsätzlich gilt, dass ihr euch das Thema eurer Arbeit selbst suchen solltet - das heißt umgekehrt aber nicht, dass ihr euch keine Tipps holen könnt.

Bewertung

Die Bewertung einer Facharbeit ergibt sich nicht nur aus dem fachlichen Textinhalt (40%), sondern auch aus formalen (10%), sprachlichen (20%) und methodischen Kriterien (30%).

Eine Arbeit, die ich mit „sehr gut“ bewerte, lässt sich flüssig lesen (Rechtschreib- und Satzbaufehler kommen also eigentlich nicht vor), erfüllt die Vorgaben des vereinbarten Themas und ist sachlogisch aufgebaut, bezieht sich auf umfassende Quellen (vor allem auch auf gedruckte) und enthält eigenständige Leistungen, die über das reine Zusammenfassen der Texte anderer hinausgehen.

Eine Arbeit, die von mir mit „mangelhaft“ bewertet wird, hat deutliche Schwächen sowohl im formalen als auch im inhaltlichen Bereich. Oder eine Arbeit bezieht sich nur auf eine Quelle, die verkürzt wiedergegeben wird, wobei dann auch noch Fehler auftreten.

Es sollte selbstverständlich sein, dass die Vorgaben des Informationsheftes zur Facharbeit eingehalten werden - bei Verstößen kommt es in der Regel zu Abwertungen.

Die erteilte Note wird mit einem Kurzgutachten begründet.

Durchschnitt der Facharbeitsnoten seit 2004: 9,67 Notenpunkte

Themen von Facharbeiten

  • A Beautiful Mind - Filmanalyse mit Darstellung des Nash-Gleichgewichts in der Spieltheorie
  • Ausgewählte Beiträge Leibnizs zur Infininitesimalrechnung
  • Die Biografie des Euklid und die Beweise der Satzgruppe des Pythagoras
  • Carl Friedrich Gauß - Begründer der Geodäsie
  • Der Goldene Schnitt, Mathematik in Leonardo da Vincis Kunst
  • Intelligenzmessung in Intelligenztests
  • Mathematik - Eine Welt unter Männern
  • Nicolas Bourbaki
  • Pythagoras: Leben und Wirken
  • Ramanujan - Sein Leben: die Mathematik
  • Spieltheorie / Ziegenproblem - Wechseln oder nicht Wechseln, das ist hier die Frage?!
  • Vorstellung der komplexen Zahlen
ma/facharb.txt · Zuletzt geändert: 2011/09/09 20:59 (Externe Bearbeitung)
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported
www.chimeric.de Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0